iTunes-Tipp 3 – Fünf schnelle Kniffe

Apple-typisch werden auch bei iTunes viele hilfreiche Funktionen vor den Augen des Normalanwenders versteckt. Hier eine paar kleine Kniffe, wie man iTunes noch bequemer nutzen kann:

1. Automatisch importieren
Seit Version 10 besitzt iTunes die Möglichkeit, Musikdaten automatisch zu importieren. Dazu steht im Benutzerordner/Musik/itunes der Ordner «Automatisch zu iTunes hinzufügen» bereit. Von diesem kann man sich ein Alias erzeugen und es auf den Mac-Desktop legen. Jegliche Dateien, die man dort hinein legt, werden automatisch in die Mediathek übernommen und einsortiert.

2. MP3-Dateien exportieren
Wer kein i-Gerät zum Unterwegs-Musikhören nutzt, muss die Musikdaten händisch auf den mobilen Player kopieren. Statt umständlich im Dateisystem rumzufuhrwerken, lassen sich die betreffenden Musiktitel direkt in der Mediathek auswählen und via Drag&Drop auf das Laufwerkssymbol des externen MP3-Players ziehen. Sobald die markierten  Titel bewegt werden, erscheint neben dem Mauszeiger das iTunes-Dateisymbol und ein roter Kreis mit der gezeigten Anzahl der zu kopierenden Titel.

3. Schnell erstellte Wiedergabeliste
ITunes kann in der Mediathek alle Titel sortiert ausgeben. Bei großen Sammlungen muss man jedoch viel Suchen. Wer nur ein bestimmtes Album immer griffbereit haben möchte, legt eine Wiedergabeliste an. Das geht fix, indem man die Titel des betreffenden Albums markiert und mit der Maus auf eine leere Stelle der linken Wiedergabelisten-Spalte zieht. Es wird dabei automatisch eine Wiedergabeliste mit dem Namen des Interpreten und des Albums angelegt.

4. Audio-CD exportieren
Der Export geht schneller, als gedacht. Erst wird eine Wiedergabeliste angelegt, in welche die zu brennenden Titel eingefügt werden. Danach genügt ein Rechtsklick (CTRL + Klick) auf die Wiedergabeliste und die Auswahl von «Wiedergabeliste auf Medium brennen». In dem sich öffnenden Fenster kann nach Festlegen der Brenngeschwindigkeit, der Pause zwischen den Titel und der CD-Art (Audio-CD, MP3-CD oder Daten-CD/DVD) der Brennvorgang gestartet werden.

5. Mehr Infos in der Listenansicht
Wem die angezeigten Infos zu den einzelnen Titel in der Listenansicht der Mediathek zu wenig oder zu viel erscheint, ändert das mit einem Rechtsklick (CTRL + Klick) auf die Infoleiste (dort, wo Name, Titel, Interpret usw. aufgeführt ist). In dem auftauchenden Drop-Down-Menü tauchen nun knapp 40 Metatags auf, die je nach gusto ausgewählt werden können. So sind unter anderem auch Infos wie Größe, Datenrate oder Erscheinungsjahr möglich.