Automatische Sicherheitskopien in InDesign mit Versioning-Script

    Vor gut zwei Jahren wechselte ich vom Layout-Tross QuarkXPress zu InDesign. Geliebäugelt hatte ich schon lange damit, bis ein Neukundenprojekt endlich den entscheidenden Anstupser lieferte. Bis auf den Mengensatz, den XPress immer noch einen Klacks besser kann, habe ich InDesign sehr lieb gewonnen.

    Was mir InDesign allerdings nicht bot, war die automatische Sicherheitskopie, die QuarkXpress bereits seit Version 3 besaß. Bei jedem Sichern speichert der Automatismus in ein Backup-Verzeichnis die Vorgängerversion des Dokuments. So hat man faktisch ein Versioning, was oft nützlich ist, wenn der Auftraggeber doch wieder zu einer vorherigen Entwurfsversion zurück möchte.

    Da unter InDesign bei auftretenden Dokumentenschäden oft die Recovery nicht hilft, hoffte ich seit CS5.5 auf ein entsprechendes Update. Denn zerschossene Dokumente unter InDesign sind ein nicht zu unterschätzenden Manko. Ich sah fluchende Agenturkollegen, denen es nach vielen Seiten Rohsatz das Dokument zerwürfelte. Ohne Chance auf Wiederherstellung. Bei einem großen Katalogprojekt betraf es mich selbst, hatte aber kurz vor dem Crash eine Sicherheitskopie gezogen. Zum Glück. Denn so wäre mir nur das Serverbackup des Vortags geblieben; mit einem Arbeitstag an Einbußen.

    indesign_scripteGlücklicherweise besteht die Möglichkeit, InDesign mit Scripten aufzubohren. Ein passendes Script fand ich bei der Indesign-FAQ (dort auch alles etwas ausführlicher). Die Installation ist simpel. Das entpackte Script (save with backup.jsx) wird in den Benutzerordner (Users/[username]/Library/Preferences/Adobe InDesign/[version]/[language]/Scripts/Scripts Panel) kopiert und erscheint automatisch (ohne Programmneustart) im Skriptebedienfeld (Fenster>Hilfsprogramme>Skripte). Der Test funktioniert: Ein Doppelklick auf das Script und ein geöffnetes InDesign-Dokument wird als Sicherheitskopie auf dem Desktop gesichert.

    Nun wäre es aber schön, wenn die ganze Sache automatisch ablaufen würde; und alles in einem Ordner auf einem anderen Volume gesichert wäre. Ein bisschen Codeschnipsel hilft weiter (bereits im .jsx enthalten) Dazu wird das JavaScript mit einem Rechtsklick im Adobe ExtendScript Toolkit geöffnet und die Zeile

    var backup_path = desktop_path+"/backup";

    mit folgender ersetzt (wobei [Volumename] für den Namen des Laufwerks und [Ordnername] für den Namen des Laufwerks steht):

    var backup_path = "/Volumes/[Volumename]/[Ordnername]";

    Das automatische Sichern lässt sich mit einem neuen Satz bei den Tastaturbefehlen lösen. Im Produktbereich »Skripte« das betreffende Skript wählen und ihm das Tastaturkürzel für Sichern (CMD+S) zuweisen. Fertig.

    Das Script erstellt nun bei jedem Sichern via Tastaturbefehl (was man sich als Nutzer von Layoutsoftware sowieso schnell angewöhnt haben sollte) einen Ordner mit jeweiligem Datum (Jahr Monat Tag) und legt dort die aktuelle Datei als Kopie ab. Zur Sortierung geschieht das mit einem vorangestellten sechsstelligen Zahlencode (Stunde Minute Sekunde). Crashes und Todespiralen steht man nun gelassener gegenüber und auch wenn es mal von Entwurfsversion 14 auf Nummer 1 zurückgehen soll, kostet das nur einen Klick.

    Als Leipziger Grafik-Designer, Fotograf und Kameramann blogge ich hier zu Themen meiner täglichen Arbeit. Dazu gibt es auch Beiträge meiner aktuellen Layouts & Gestaltungen, Fotoarbeiten und Videoproduktionen.