Der Apostroph

Dass es sehr vielen Menschen schwer fällt, einen Apostroph grammatikalisch korrekt zu setzen, ist bekannt und Hauptthema vieler Blogs (z.B. Apostrophenalarm). Schlimmer ist jedoch die Vergewaltigung anderer Satzzeichen anstelle des Apostrophs.

Grundlage – Wann wird der Apostroph gesetzt?
Das Apostroph ist ein Auslassungszeichen, erscheint also nur an solchen Stellen, an denen eigentlich ein Buchstabe erscheinen sollte. Beispielsweise wird aus «gibt es» ein kurzes «gibt’s». Das Apostroph ersetzt das fehlende e. Bekanntes Beispiel ist auch Rock’n’Roll. Die beiden Apostrophe ersetzen das a und das d des Wortes and.

RICHTIG:
Ich hab’s gewusst.
Ich glaub’s nicht.

FALSCH:
Ich stehe recht’s von Dir.
Ich sage stet’s dasselbe wie Du.

Desweiteren darf der Apostroph im Genitiv gesetzt werden, wenn das Substantiv, dem ein Genitiv-s angehängt werden soll, selbst schon mit einem s endet.

RICHTIG:
Torstens Ranzen müffelt
ABER
Andreas’ Ranzen müffelt noch mehr.

FALSCH:
Torsten’s Ranzen müffelt immer noch.
Thoma’s Kuchen schmeckt am besten.

In der neuen Rechtschreibung ist es zudem zur Verdeutlichung der Grundform eines Namens erlaubt, einen Apostroph zu setzen. Die alte und elegantere Form ohne Apostroph ist weiterhin zulässig. Beispiel: Holger’s Suppenhütte ist genauso korrekt, wie Holgers Suppenhütte. Diese Ausnahmeregel gilt allerdings nur für Eigennamen. Im normalen Text und Genitivfall ist sie weiterhin tabu.

Wo finde ich den korrekten Apostroph?
Das deutsche Tastaturlayout ist genormt und somit auch das Apostroph. In normaler Korrespondenz ist das ASCII-Strichlein völlig ausreichend und richtig. Dieses findet man zwischen der Ä- und Entertaste über dem Rautensymbol. Es ist mit SHIFT + # zu erreichen.

Der korrekte Apostroph allerdings sieht aus wie eine kleine hochgestellte 9: ’
Unter Mac OS X: ALT + SHIFT + #
Unter Windows: ALT + 0146

Allerdings ersetzen neue Textverarbeitungsprogramme (Layoutanwendungen wie Xpress oder InDesign ja sowieso) den normalen via SHIFT + # eingegebenen Apostroph selbstständig in den typographisch korrekten.

Was ist falsch?
Falsch und trotzdem mit wiederkehrender Penetranz genutzt werden gern die Akzentsymbole (´`) auf der Tastatur. Die links neben der DEL-Taste befindlichen Zeichen sind nur zur Akzentuierung von Vokalen da. Über einem Leerzeichen sind die kleinen Gesellen fehl am Platz, denn so schief wie sie dastehen, benötigen sie immer einen festen Untergrund zum Anlehnen und stehen niemals alleine.

3 Kommentare

  1. stefan
    |

    genauso die allpräsenten „Kathrin’s Geschenkeshop“,
    „Nina’s Imbiss“ oder „Melanie’s Nagelstudio“.

    • |

      Richtig wäre dann aber „Kathrin’s Getränkeshop“, da es hier nicht um falsche Anführungszeichen ging. Das wird dann sicherlich demnächst ein Thema sein.

  2. Rico Hofmann
    |

    Ok – das war schon Thema, wie ich gerade gesehen habe.